Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
116_17710_2
Sichere_Alarmierung_1553858719.jpg
Topthema: Sichere Alarmierung Blaupunkt Q-Pro6300/6600

Blaupunkt bietet mit seiner Q-Pro-Serie zwei Alarmanlagen-Einstiegspakete an. Wir haben sie uns näher angeschaut.

>> Mehr erfahren
110_11368_1
Rademacher_informiert_1551268748.jpg
Anzeige
Topthema: Smart Home per Sprache steuern Rademacher HomePilot

Wie einfach Smart Home-Systeme via Sprache zu steuern sind, zeigen wir anhand des HomePilot der Firma Rademacher, mit dem sowohl eine Steuerung mittels Alexa als auch mit Google Assistant möglich ist.

>> Mehr erfahren
News Kategorie: Smart Home
Smart Home

Google Assistant auf vielen Smart-TVs von LG ab sofort verfügbar

10.10.2018 07:58 Uhr von Jochen Wieloch

LG Electronics (LG) hat seine aktuellen TV-Geräte jetzt mit Google Assistant ausgestattet.

Die erweiterte Funktionalität der Fernsehgeräte wurde kurz vor der IFA 2018 angekündigt und jetzt zeitnah umgesetzt. Die TVs erhalten das kostenlose Firmware-Upgrade entweder automatisch (wenn automatische Software-Updates in den Einstellungen aktiviert sind) oder per manueller Aktivierung durch den Anwender.

Für alle 2018er Modelle

Die Möglichkeit der erweiterten Sprachsteuerung durch den Google Assistant ist für alle LG TV-Geräte der 2018er Generation mit webOS 4.0 gegeben, beispielsweise für die OLED-Modelle B8, C8, E8, G8 und W8, aber auch für die Super-UHD-Modelle der Serien SK9500, SK8500, SK8100 und SK8000 sowie eine Vielzahl von UHD-Modellen.

Mit Hilfe des Upgrades ermöglicht LG seinen Kunden per Spracheingabe beispielsweise Suchanfragen nach der Wettervorhersage, Öffnungszeiten eines Restaurants in der Nähe oder aktuellen Sportergebnissen. Es können zudem Routen berechnet und angezeigt, Fremdsprachen übersetzt und Infos aus Wikipedia & Co. abgerufen werden. Alle Informationen werden vom TV nicht nur auf dem Display dargestellt, sondern auch per Sprache ausgegeben.

Bilder per Stimme aufrufen

LG-TV-Besitzer können nach Verknüpfung ihres Google-Nutzerkontos beispielsweise auch ihre in Google Fotos gespeicherten Bilder abrufen. Darüber hinaus lassen sich kompatible Smart-Home-Geräte aus dem Google-Home-Ökosystem steuern.

Die Spracherkennung wird durch das Drücken der Mikrofon-Taste auf der Fernbedienung ausgelöst. Wer sich also vor einem ständigen Mithören fürchtet, kann beruhigt sein: Wird die entsprechende Taste nicht gedrückt, ist das Mikrofon abgeschaltet.

Neu im Shop:

Schallabsorber "Art Edition"

>> Mehr erfahren
Unsere Partner:
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.hifitest.de
Jochen Wieloch
Autor Jochen Wieloch
Kontakt E-Mail
Datum 10.10.2018, 07:58 Uhr