Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Produktvorstellung
Advertorial: Canary

Überwachungskameras für das gemeinsame Leben mit Hund, Katze und Co.

02.09.2020 10:42 Uhr von Dirk Weyel

Internetkameras können nicht nur bei der Aufklärung von Einbrüchen helfen. Immer öfter kommen sie auch zum Einsatz, um aufzudecken, was das eigene Tier allein zu Hause macht. Rund 34,3 Millionen Haustiere gibt es in Deutschland. Laut Statistischem Bundesamt nehmen Katzen und Hunde mit 14,7 und 10,1 Millionen die Spitzenplätze ein. Lange blieb es ein Geheimnis, was sie anstellen, während die Besitzer aus dem Haus sind. Doch was machen Tiere wirklich, wenn ihre Besitzer zur Arbeit gehen oder in der Schule sind?

Im Kino-Klassiker „Pets“ sieht man, wie Hunde eine Party schmeißen, kaum dass Herrchen durch die Tür ist, eine Katze den Kühlschrank plündert oder Schnuffi es sich auf Herrchens Lieblingssofa gemütlich macht. Entsprechen die Szenen aus Hollywood der Realität? Moderne Internetkameras können das Geheimnis lüften. IP Cams zur Tierbeobachtung wie zum Beispiel von Canary liegen voll im Trend. Das Technologieunternehmen hat günstige Überwachungslösungen für das eigene Zuhause entwickelt, die einfach zu bedienen sind.

Mit einer Sicherheitskamera kann man sich nicht nur vor Einbrüchen schützen, sondern auch das Wohlergehen des eigenen Haustiers jederzeit und von überall im Blick haben. Ein Hund, der sich ausgiebig im Bett seines Herrchens wälzt und Küchenschränke öffnet, eine Katze, die mit großer Sorgfalt Socken versteckt oder ein Hund, der gierig aus dem Wasserhahn trinkt: Haustiere stellen oft lustige Dinge an, vor allem, wenn sie allein sind oder sich unbeobachtet fühlen.

Die Smartfrog Group hat mit Canary mehrere vielfach ausgezeichnete Kameras im Angebot. Die Canary-Modelle Canary Pro, Canary View und Canary Flex sind echte Allrounder und eigenen sich perfekt für die Tierbeobachtung. Während die Canary Pro und die Canary View für den Einsatz in geschlossenen Räumen entwickelt wurden, trotzt die Canary Flex auch Wind und Wetter.

Die Bedienung der Canary-Kameras ist denkbar einfach: „Die Aufnahme erfolgt bei Bewegung vor der Kamera und aktivierter Überwachungsfunktion, ohne dass es ein Zutun des Besitzers bedarf. Das aktuelle Live-Bild kann jederzeit und von überall betrachtet werden“, erklärt Unternehmenssprecher Alexander Hauk. Ein Klick auf "Timeline" zeigt Ereignisse der vergangenen 24 Stunden, die als Video abgerufen werden können. Wer sich für den Premiumservice von Canary entscheidet, hat sogar Zugriff auf die Aufnahmen der vergangenen 30 Tage.

Bei den Canary-Kameras werden alle Videos und Daten mit Datensicherheitsstandards auf Bankenniveau verschlüsselt und in zertifizierten Hochsicherheitsrechenzentren aufbewahrt. Außerdem können über eine „Privat-Option“ Kamera und Mikrofon vollständig ausgeschaltet werden.

Doch nicht nur, um lustige oder besondere Momente festzuhalten, sind smarte Überwachungskameras geeignet. Eine IP Kamera kann auch eine sinnvolle Ergänzung zum persönlichen Kontakt mit dem Tier sein und dabei helfen, es besser zu verstehen. Für mehr Sicherheit im Alltag mit Tieren können Kameras ebenfalls sorgen. Wenn Nutzer bemerken, dass sich das eigene Tier ungewöhnlich verhält, könnte dies ein Zeichen dafür sein, das es krank ist. Für den Tierarzt oder Hundetrainer enthalten solche Videoaufnahmen wichtige Informationen, um Diagnosen zu stellen und die richtige Therapie zu finden, oder um Tipps für den Umgang mit dem Hund zu geben. Die Verhaltensbeobachtung mit Kameras gibt häufig auch Hinweise auf mögliche Gefahrenquellen für Tiere im Haus. Werden diese beseitigt, wird so das Zuhause ganz einfach sicherer für Haustiere.

Erfolgreiche Tiererziehung mit moderner Technologie

Auch Hundetrainer haben zur Hundebeobachtung Internetkameras im Einsatz. Dank integriertem Mikrofon und Lautsprecher können Haustierbesitzer per Smartphone, Tablet oder PC auch jederzeit und von überall mit dem Haustier kommunizieren. Hört der Nutzer den Hund zum Beispiel aufgeregt bellen, kann er ihn direkt ansprechen und mit seiner Stimme beruhigen. Bekommt er einen Alarm, weil das Tier aufs Sofa gesprungen ist, kann er den Hund oder die Katze unmittelbar ermahnen.

Canary zeigt, dass Sicherheit und Tierbeobachtung nicht teuer sein müssen. Die preiswerteste Kamera ist bereits für 99 Euro erhältlich. Besonders nützlich ist der Canary Premium Service. Dieser ermöglicht das Abrufen der Videos der vergangenen 30 Tage, die Nutzung von Mikrofon und Lautsprecher (2-Wege-Audio) sowie vieler anderer Features. Canary hat Kameras im Angebot, die durch eine ausgezeichnete Rundum-Performance überzeugen.

IP Kameras sind sehr nützlich im Alltag mit Tieren, doch der direkte Kontakt und das Spielen und Schmusen mit dem tierischen Freund dürfen nicht zu kurz kommen. Auch wenn es zum Beispiel aus beruflichen Gründen schwierig ist, sollte man Haustiere deshalb nicht zu lange allein lassen.

Neu im Shop:

Raumakustik, Schallabsorber: 15% Rabatt

>> Mehr erfahren
Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.hifitest.de
Dirk Weyel
Autor Dirk Weyel
Kontakt E-Mail
Datum 02.09.2020, 10:42 Uhr